• Katia Badawy

Die Wirbelsäule - Die Stütze unseres Körpers

Aktualisiert: Jan 26

Die Wirbelsäule ist es die unser Körper aufrecht erhält. Sie ist sinnbildlich wie der Stamm, der Baum des Lebens und trägt die Hauptlast aller Belastungen in unserem Leben. Alle Energiezentren (Chakren), Drüsen, Organsysteme sind mit der Wirbelsäule verknüpft. Ohne, würden wir zusammenbrechen. Betrachten wir die Wirbelsäule von der feinstofflichen Ebene, übernimmt diese die Funktion des Erinnerungsspeichers als stumme Zeugin von alle emotionalen Empfindungen. Durch Schmerzen erzielt die Wirbelsäule unsere Aufmerksamkeit und signalisiert uns, dass die Lebensenergie nicht mehr frei fliessen kann. Dadurch entstehen viele Gesundheitsprobleme.


Befreien wir uns von der Last, die unseren Rücken krumm werden lässt!

Nicht selten sind Dinge, die uns in unserem Alltag passieren, für uns schwer zu bewältigen. All die Dinge, die wir nicht loslassen können, verursachen Blockaden, die unseren Energiefluss stören und uns schwach oder krank fühlen lassen können. Durch innere und äussere Blockaden, Stress, negative Gefühle und Gedanken können sich normgerechte Punkte der Wirbelsäule auf Dauer verschieben.

Entsteht in einem Bereich der Wirbelsäule eine Blockade, kann sich dies auf den ganzen Körper auswirken. Dadurch entsteht ein grosser Druck auf die ganze Statik des Körpers bzw. auf einzelne oder mehrere Organe, die sich dann wiederum verschieben können. Blockaden entstehen immer erst auf der feinstofflichen (energetischen) Ebene, bevor sie sich im physischen Körper manifestieren. Der Zustand unserer Wirbelsäule hat oft einen grossen Einfluss auf unser Wohlbefinden, daher ist ein guter Energiefluss sehr wichtig.


Die energetische Wirbelsäulenaufrichtung ist die Herstellung der ursprünglichen Ordnung in KÖRPER, GEIST und SEELE.

Die energetische Wirbelsäulenaufrichtung hilft auf sanfte Art und Weise bei Problemen der Wirbelsäule, bei Kopf- und Rückenschmerzen, aber auch bei geistig-seelischen Problemen. Disharmonien und Blockaden werden gelöscht, sodass ein völlig neues, lastenfreies Lebensmuster entstehen kann. Die Selbstheilungskräfte werden in Gang gesetzt. Es findet dabei eine innere Aufrichtung statt, die nicht nur körperlich spürbar ist, sondern sich immer auf die Dreieinigkeit Körper-Geist-Seele auswirkt.


Zuordnung der Wirbel zu psychisch-seelischen Leiden

C1 – Kronen-Chakra: fehlende Übersicht, Probleme mit dem Hören, kopflastig

C2 – Stirn-Chakra: fehlende Weitsicht, überfordert seinen Sehsinn, sieht weg

C3 – Will nicht zuhören, kein fester

Standpunkt, verliert den Halt, Schuldgefühle

C4 – Wie C3

C5 – Hals-Chakra: kann nicht gut reden, sich nicht gut durchsetzen, Kloß im Hals

C6 – Wie C5

C7 – Lässt sich demütigen, fühlt sich unterdrückt, leidet still, wehrt sich nicht

TH 1 – Überlastet sich, Schultern tragen viel, macht alles selbst

TH 2 – Herz-Chakra: verschließt sein Herz, hartherzig, freudlos

TH 3 – Stellt sich zurück, keine Meinung oder das Gegenteil: geizig, egoistisch

TH 4 – Innere Wut, verbittert, hart zu sich selbst

TH 5 – Sorge um andere, traurig, weint viel, vernachlässigt eigene Interessen

TH 6 – Schluckt viel, lässt nichts raus, inneres Aufbäumen, Süchte

TH 7 – Wie TH6

TH 8 – Energie-Chakra: macht sich Sorgen, lässt den Fluss des Lebens nicht zu

TH 9 – Unterdrückt die eigene Aggressivität macht Vorwürfe

TH10 – Beziehungsprobleme mit Eltern, Ehepartner, Kindern, Mitmenschen

TH11 – Kontaktprobleme, Unsicherheit, Beziehungsängste

TH12 – Neuanfang fällt schwer, ängstlich, kann nicht loslassen

L1 – Wie TH 12

L2 – Verkrampft sich schnell, Panikgefühle

L3 – Sexual-Chakra: Sexualprobleme, wenig Geborgenheit, Schuldgefühle

L4 – Wie L3

L5 – Wie L3

Kreuzbein – Findet schlecht Ruhe, Beckenschiefstand, will nichts hergeben

Steißbein – Basis-Chakra: wenig Verbindung zur Mutter Erde, Finanzprobleme, Berufsprobleme


Was konnte bereits durch die Energetische Wirbelsäulenaufrichtung geheilt werden?

Skoliose

Banscheibenvorfälle

Beckenschiefstände und Beinlängerdifferenzen

Knie-, Hüft-, und Fussgelenksprobleme

Arthrosen

Kiefergelenksprobleme und ungleiche Zahnreihen

Tinnitus

Migräne

Schulterschmerzen

Schiefhals

Atmungsstörungen

Asthma, Herzrhythmusstörungen, Ischiasschmerzen, Sporverletzungen

Seelische Verletzungen

Nervenerkrankung

Schwindel

Psyche


Heilung fängt immer im Inneren an

Mit Hilfe der Aufrichtung werden wir unterstützt auf unseren geraden Weg zurück zu kommen. Daher können mit der Aufrichtung nicht nur die Wirbelsäule, das Becken, die Gelenke begradigt werden, sondern auch das eigene Leben wird wieder „zurecht gerückt“.



91 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen